Dicker-Pulli-Tag
Freitag, 5. Februar 2021

Dicker-Pulli-Tag &  Corona 

Keine Frage: "Corona bugs!" 

Klar ist auch: Einen Dicken-Pulli-Tag in Zeiten von Corona und mit verordnetem Quer- und Stoßlüften durchzuführen, ist für viele nicht möglich. Kein Problem! Dennoch ist der Entschluss gefallen, den Dicken-Pulli-Tag auch 2021 auf die Beine zu stellen. weiter

Überzeugt haben letztlich diese Meldungen:

Corona-Jahr 2020: Rekordrückgänge bei CO2-Emissionen und Kohleverstromung

Hört sich zunächst gut an, aber: Die Werte werden voraussichtlich nach der pandemiebedingten Wirtschaftskrise wieder steigen. Was an dieser Nachricht viel interessanter ist: Beeindruckend zeigt sich, wie schnell ein Rückgang beim Energieverbrauch, die Co2-Emission reduzieren kann!

Auch der Dicke-Pulli-Tag kann Änderungen im Energieverbrauch bewirken, indem er die „Energieschleuder Heizen“ thematisiert und ein Bewusstsein für richtiges Heizen schafft! Bleibt nach dem 5. Februar die ein oder andere Heizung dauerhaft gesenkt, haben wir alle viel gewonnen!

Europa 2020: Wärmstes Jahr der Aufzeichnung

Verständlich, dass in Zeiten der Pandemie viele Menschen andere Probleme haben, als sich über Klima- und Umweltschutz Gedanken zu machen. Aber es gibt auch viele, die sich trotz Corona für Umwelt und Klima engagieren können und möchten und das aus gutem Grund: Den Klimawandel interessiert es letztlich nicht, ob wir Corona haben oder nicht! 

Und daher gibt es am 5. Februar den Dicken-Pulli-Tag. Und wie hat es ein Organisator des warmetruiendag formuliert?

"(...) important is the message: “lower the heat, every degree less is saving carbon emission, if we do that all together – and we would do it the whole winter season long – we would reach 30% of our national climate goals (...)"

Ansonsten gilt: Die Einhaltung der AHA-Regeln und regelmäßiges Lüften sind die Gebote der Stunde - auch am Dicken-Pulli-Tag!