Dicker-Pulli-Tag
Freitag, 5. Februar 2021

Unternehmen / Geschäfte / Öffentliche Einrichtungen / uvm.

Jeder ist eingeladen, beim Dicken-Pulli-Tag mitzumachen!

Wer alleine in einem Raum arbeitet und die Temperatur über ein Raumthermostat geregelt wird, kann einfach die Temperatur etwas herunterdrehen. Wer sich mit anderen einen Raum teilt, sollte sich mit den Kolleginnen oder Kollegen abstimmen. 

Wenn viele Mitarbeiter*innen im Homeoffice arbeiten und daher viele Räume leerstehen, wäre es auch möglich, am 5. Februar als ganzes Unternehmen die Heiztemperatur um ein Grad zu reduzieren. Bleibt die Temperatur dann auch noch das anschließende Wochenende oder sogar die gesamte Heizperiode um das Grad weniger reduziert, kann viel CO2 gespart werden.

Unternehmen / öffentliche Einrichtungen etc. könnten Mitarbeiter*innen über den Dicken-Pulli-Tag am 5. Februar informieren und motivieren, mitzumachen; begleitende Informationen zum richtigen Heizen im Büro und Privathaushalt runden die Info zum Dicken-Pulli-Tag ab. Möglich wäre auch, den Dicken-Pulli-Tag als Aufhänger für ein weiteres Klima- und Umweltschutzthema zu nehmen, zum Beispiel: Ressourcen sparen am Arbeitsplatz.  

Oder, wenn die Temperatur nicht reduziert werden soll:

Vielleicht am 5. Februar bewusst das Auto stehenlassen und das Fahrrad zur Arbeit nehmen?!

Den Dicken-Pulli-Tag als Startschuss nutzen, um künftig fair-gehandelten Kaffee und Tee anzubieten.

Den schönsten / originellsten Dicken-Pulli prämieren. Daraus lässt sich auch eine nette Teambuilding-Aktion machen.

Einen Ideenwettbewerb starten für die beste – umsetzbare – Idee, wie im Unternehmen Ressourcen und Energie gespart werden können. 

Warum nicht als Geschäftsleitung am Dicken-Pulli-Tag eine Runde Tee spendieren oder als "giveaway" verteilen? 


Selbst wenn jeder am 5. Februar vor dem nach Hause gehen nur daran denkt, die Heizung im Büro herunterzudrehen, das Licht, den Drucker und den Bildschirm auszustellen ist für ein Wochenende viel erreicht worden!